DDR Abzeichen gab es in der DDR zahlreiche. Es waren rund 10 000 gesellschaftliche und ungefähr 142 staatliche DDR Abzeichen zu unzähligen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen vorhanden. Aufgrund der großen Anzahl der DDR Abzeichen, die in den Jahrhunderten immer mehr gewachsen war, bekam jeder Bürger in seinem Leben durchschnittlich 10 dieser Orden verliehen. Nicht selten war der Erwerb eines DDR Abzeichens auch mit höheren Geldsummen verbunden, und stellte so eine gute Methode dar, um sich etwas Geld dazu zu verdienen.

 DDR Abzeichen Trageerlaubnis/ Trageverbot

Wenn man ein DDR Abzeichen eigens verliehen bekommen hat, ist es einem sogar heute noch erlaubt dieses zu tragen. Davon ausgenommen sind die Orden der FDJ und der MfS (Grenztruppen der DDR). Dieses ist verboten zu tragen, weil die FDJ bekanntlich 1951 wegen Verwassungsfeindlichkeit in der BRD verboten wurde und dieses Verbot bis heute nicht aufgehoben wurde.

Falls man ein DDR Abzeichen trägt und nicht beweisen kann, dass man es selbst verliehen bekommen hat, droht einem ein Bußgeld.

 DDR Abzeichen Produktion

Bis zu 80% der DDR Abzeichen wurde in der deutschen Stadt Markneukirchen, die sich im Vogtland befindet, hergestellt. Das Vogtland liegt zwischen Bayern, Thüringen und Sachsen, an der Grenze zu Tschechien.

Dort stehen heute noch die alten Fabriken des ‘VEB Prägewerk Markneukirchen’, in denen die Produktion der Orden einst stattgefunden hat. Auf vielen Abzeichen ist noch die Abkürzung des Prägewerkes ‘PRÄWEMA’ zu erkennen. Für einen weiteren Teil der Abzeichenproduktion waren die Fabriken VEB ‘STANZILA’ in Dresden und die PGH ‘BIJOU’ in Gotha zuständig.

 DDR Abzeichen- Grundausstattung Beispiel

1. Aktivist der sozialistischen Arbeit
2. 30. Jahrestag der Befreiung
3. Bronzener Schneemann
4. Goldene Eins im Straßenverkehr
5. Kollektiv der sozialistischen Arbeit
6. Reservist der NVA
7. Abzeichen für gutes Wissen
8. Sportabzeichen in Bronze
9. 25-jährige Mitgliedschaft im FDGB
10. Silberner Ski

Bildquelle: Maksim; Wikimedia Commons