WPolitiker der Nachkriegszeit in der DDR und der Sowjetunionichtige Politiker der Nachkriegszeit waren in der DDR und der Sowjetunion Joachim Gauck, Michail Gorbatschow, Erich Honecker, Lenin, Karl Marx, Stalin und Walter Ulbricht.

Joachim Gauck

Joachim Gauck wurde 1940 in Rostock geboren. Bis zum Mauerbau nutzte er die Möglichkeit, sich öfters in West-Berlin oder gar in Paris aufzuhalten. Er entschied sich für ein Theologiestudium, da er zum Einen um den philosophischen Erkenntnisgewinn bemüht war, zum Anderen da er nach Argumenten gegen den Marxismus-Leninismus suchte.

Michail Gorbatschow

Michail Gorbatschow wurde 1931 geboren. Er ist ein russischer Politiker, der von März 1985 bis August 1991 Generalsekretär des Zentralkomitees der KPdSU war. Von März 1990 bis Dezember 1991 war er zudem Präsident der UdSSR. Mit seiner Politik namens Glasnost und Perestroika begann das Ende des Kalten Krieges, wofür er mit dem Friedensnobelpreis geehrt wurde.

Erich Honecker

Erich Honecker war ein deutscher Politiker. Er war Kommunist und bis kurz vor dem Zusammenbruch der DDR Staatsratsvorsitzender. Honecker lebte von 1912 bis 1994.

Lenin

Lenin lebte von1870 bis 1924. Er war zu Lebzeiten ein kommunistischer Politiker und Theoretiker des Marxismus. Er wird als Gründer der Sowjetunion betrachtet. Er arbeitete im Untergrund mit den marxistischen Sozialdemokraten auf eine kommunistische Revolution in Russland hin.

Karl Marx

Karl Marx lebte von 1818 bis 1883. Karl Marx war Philosoph, Nationalökonom, Gesellschaftstheoretiker, Politik-Journalist und Hauptakteur der Arbeiterbewegung. Zudem kritisierte er die bürgerliche Gesellschaft in seinen Schriften. Gemeinsam mit Friedrich Engels erlangte er Bekanntheit als der Theoretiker für Sozialismus und Kommunismus mit dem größten Einfluss. Die Marxschen Theorien sind auch heute noch der Gegenstand kontroverser Diskussionen.

Stalin

Josef Stalin lebte von 1878 bis 1953. Stalin war ein Politiker der Sowjetunion und ein Diktator. Ab 1922 hatte er das Amt des Generalsekretärs des Zentralkomitees der KPdSU inne. 1941 wurde er Vorsitzender des Rates der Volkskommissare. Von 1946 an hatte der Politiker den Vorsitz des UdSSR-Ministerrates inne. Zwischen 1941 und 1945 besetzte er den Posten des Obersten Befehlshabers der Roten Armee.

Walter Ulbricht

Walter Ulbricht lebte von 1893 bis 1973. Von 1949 bis er 1971 entmachtet wurde, war er der wichtigste Politiker in der DDR. Während er an der Macht war wurde die DDR zu einem sozialistischen Staat.