Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zu DDR Comics

Das “Mosaik” ist das Älteste und bis heute erscheinende Comic und erfreut sich als Zeitzeugnis auch im Jahr 2012 noch großer Beliebtheit. Derzeit befindet sich in Leipzig eine Sonderausstellung zum Thema “Dig, Dag, Digedag DDR-Comic Mosaik”. Bis 1975 erschienen die Digedags unter der Verantwortung von Hannes Hegel. Es kam zum Streit mit dem Verlag. Von da an sollten die Abrafaxe die Abenteuer erleben. Doch erst nach dem Ende der SED-Diktatur konnten die Leser die Wahrheit über die Ursache der Veränderungen erfahren.

Sonderausstellung in Leipzig

Die Ausstellung veranschaulicht die Geschichte des”Mosaik” mit rund 750 Objekten. Darunter befinden sich ebenfalls 250 bisher unveröffentlichte Originalzeichnungen, Entwürfe, Vorlagen und Modelle. Diese stammen von Hannes Hegen, der sie 2009 der Stiftung Haus der Geschichte übergeben hat. Zur Ausstellungseröffnung ist Hannes Hegen nach Leipzig aus gesundheitlichen Gründen nicht angereist. Jedoch lässt sich auf der Ausstellung ein zweites Interview mit Hegen abrufen.

Im Zentrum der Ausstellung steht ein nachgebautes DDR-Kinderzimmer. Doch nicht nur die Comics an sich stehen im Zentrum der Ausstellung, sondern auch andere Zeitzeugnisse des Kindheitserlebens in der DDR werden präsentiert. Von den Ernst-Thälmann-Pionieren bis zu den Regeln vom Ritter Runkel aus dem Mosaik lässt sich alles in dieser Ausstellung finden.

Themen der Ausstellung zum “Mosaik”

Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zu DDR Comics MosaikDie Sonderausstellung widmet sich unterschiedlichen Themen:

  • Entstehungsgeschichte der Digedags
  • Ende der Digedags
  • Einbettung der Comics in den politischen Rahmen der DDR
  • Arbeiten der Grafiker, Zeichner und Texter von Hannes Hegen
  • Produktion und Herstellung des “Mosaik”
  • anhaltende Fangemeinde
  • audiovisuelle Medien zur vertiefenden Information
  • Einbezug interaktiver Elemente

Die Ausstellung ist weiterhin bis zum 13.05.2012 im Haus der Geschichte in Leipzig zu sehen:

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Grimmaische Str. 6
04109 Leipzig

Di bis Fr 9.00-19.00 Uhr
Sa und So 10.00-18.00 Uhr
freier Eintritt

Ein Besuch der Ausstellung lohnt sich!

Foto 1: Pressefoto, © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Foto 2: Pressefoto, © Tessloff-Verlag, Nürnberg