© Brian Harris/Alamy Foto: ARTE France

“Lebt wohl, Genossen” erzählt die Geschichte des Untergangs der Sowjetdiktatur aus der Innensicht, zu Wort kommen einfache Arbeiter genauso wie ehemalige KP-Mitglieder oder Mitarbeiter des KGB” (arte.tv)

Mit “Lebt wohl, Genossen” hat arte eine sechsteilige Dokumentarfilmreihe produziert, die russische Zeitzeugen und Zeitzeugen der DDR interviewte und mit ihrer Hilfe das alte, ostdeutsche Regime nachfolgenden Generationen ein Stück näher bringen kann. Anlass ist das knapp 20-jährige Ende der Herrschaft der UdSSR und ihr Zusammenbruch.
Die Dokumentarreihe “Lebt wohl, Genossen” beginnt heute und wird am 30. Januar fortgesetzt.

Lebt wohl, Genossen – Der Titel und die Menschen
“Lebt wohl, Genossen”  kann als überlegt gewählter Titel gelten, da er die Tatsache einfängt, dass die damalige Weltmacht sich eher still und friedlich zurückzog, als mit einem großen und brutalen Knall oder bürgerfeindlichem Ringen verschwand. Angesichts der vorherigen Machthaber und ihrer Gewalt, der tyrannischen Strukturen und Mechanismen, der Unterdrückung und der ständigen Bekämpfung von Freiheitsforderungen und den Angriffen auf die Menschenwürde darf keine Nostalgie aufkommen.

Lebt wohl, Genossen – Zeitzeugen berichten

© Fonds France/URSS Foto: ARTE France

Zeitzeugen berichten davon, wie sie Widerstand leisteten, Untergrundaktionen organisierten oder Zwangstrennungen erlitten. Wie Menschen sich im politischen System der Sowjetunion zu recht finden müssen wird von Zeitzeugen berichtet. Das Ende des Ostblocks verlief dann jedoch unerwartet unblutig und erstaunlich rasch. Die persönliche Erklärung der Zeitzeugen für die Gründe des Zusammenbruchs,  die im Verlauf von “Lebt wohl, Genossen” dargestellt werden, wirft mehr Licht auf die Personen selbst, als die historischen Ereignisse wissenschaftlich zu beleuchten.
Die arte-Serie zeichnet nun die letzten 15 Jahre des Ost-Gebildes nach.

Lebt wohl, Genossen – Folgen 1 – 6

  1. Machtrausch (1975 -1979)
  2. Kriege (1980 – 1985)
  3. Hoffnung (1985 – 1987)
  4. Aufbruch (1988)
  5. Rebellion (1989)
  6. Kollaps  (1990 – 1991)

 

Die Vorpremiere von Teil 1 (“Lebt wohl, Genossen – Machtrausch”)

Sendeanstalt/Copyright - arte France