Winston Churchill

Sir Winston Churchill wurde am 30. November 1874 in Woodstock (England) geboren. Er war zweimal Premierminister von Großbritannien und führte das Land durch den Zweiten Weltkrieg. Er gilt als der bedeutendste britische Politiker des 20. Jahrhunderts.

Die frühen Jahre Winston Churchills

Winston Churchill wurde im Schloss seines Großvaters, Blenheim Palace, geboren. Seine Eltern waren ein britischer Politiker und eine amerikanische Militärstochter. Winston Churchill besuchte von 1881 bis 1892 die englischen Eliteschulen in Ascot, Harrow und Brighton. Nach der Schulzeit ging er zur Armee, wo er sich jedoch nicht wohlfühlte. Er erwarb ohne besondere Schulbildung profunde literarische Bildung und sollte Zeit seines Lebens als Buchautor und Journalist tätig sein, was Winston Churchill letztendlich den Nobelpreis für Literatur einbrachte.

Die politische Karriere von Winston Churchill

Nach seiner Rückkehr aus dem Burenkrieg im Jahr 1899 zog Winston Churchill als Konservativer (Tory) ins britische Parlament ein und trat 1904 zu den Liberalen über. Im Ersten Weltkrieg bestimmte Winston Churchill als Marineminister die Politik Großbritanniens entscheidend mit.

Winston Churchill und der Zweite Weltkrieg

Am 10. Mai 1940 wurde Winston Churchill Premierminister von Großbritannien und bildete ein Allparteiensystem. Seine erste große Herausforderung bewältigte er, indem er das geschlagene britische Expeditionskorps aus Dünkirchen abzog und eine deutsche Invasion verhinderte. Im Januar 1943 traf sich Winston Churchill mit Roosevelt auf der Konferenz von Casablanca und legte mit dem amerikanischen Präsidenten eine gemeinsame Kriegsstrategie fest, in welcher die Niederwerfung Deutschlands Vorrang vor dem Krieg gegen Japan haben sollte.

Winston Churchills Karriere nach dem Zweiten Weltkrieg

Auf der Potsdamer Konferenz am 17. Juli 1945 besprach Winston Churchill mit Harry S. Truman und Stalin das weitere Vorgehen in Deutschland und die noch andauernden Kämpfe gegen Japan. Während der Potsdamer Konferenz wurde Winston Churchill vom bisherigen Stellvertreter Clement Attlee als Premierminister abgelöst. Von 1951 bis 1955 wurde er noch einmal zum Premierminister gewählt, jedoch verlief diese zweite Amtszeit weitgehend unspektakulär. Nach seinem Rücktritt im Jahr 1955 lebte Winston Churchill noch zehn Jahre in Zurückgezogenheit. Er starb am 24. Januar 1965 im Alter von 91 Jahren.