Die Mauer und ein amerikanischer Präsident

Ronald Reagan, der 40. Präsident der USA, stand am 12. Juni 1987 vor dem Brandenburger Tor und sprach einen Satz über die Mauer, der im Gedächtnis blieb. Reagan forderte den damaligen sowjetischen Parteichef Michail Gorbatschof zu Folgendem auf:
“Herr Gorbatschow, öffnen Sie dieses Tor – Herr Gorbatschow, reißen Sie diese Mauer nieder!”
In seiner Rede sprach der Präsident über die Mauer, die Teilung Deutschlands und das Niederlegen der Waffen. Reagan war der festen Überzeugung, dass es Zeit war für den Fall der Berliner Mauer und das Zusammenwachsen der beiden deutschen Hälften.
Und zweieinhalb Jahre später fiel die Mauer.

Wie es zur Rede an der Mauer kam

Eigentlich war Reagans Berlin-Besuch gar nicht geplant. 1987 sollte er während seiner Reise durch Europa nur in Bonn halt machen, nicht in Berlin und schon gar nicht direkt an der Mauer. Erst nachträglich wurde der Mauerbesuch des Präsidenten geplant und auch nachträglich entstand die unvergessliche Rede, geschrieben von Peter Robinson, einem engen Mitarbeiter Reagans. Ob die Rede tatsächlich gehalten werden sollte wurde noch kurz zuvor heiß diskutiert. Insbesondere der Satz über Gorbatschow und die Mauer wurde vom amerikanischen Security Council nicht gern gesehen. Doch am Morgen vor der Rede beschloss der Präsident, auch gegen den Willen des Councils, dass er über den Abriss der Mauer sprechen wollte.
Auf der Ostberliner Seite der Mauer, so wird gesagt, sollen über 300 Menschen versucht haben, an Reagans Rede teilzuhaben. Um zu unterbinden, dass diese etwas von den Worten hören konnten, wurde laute Militärmusik gespielt.

Angst vor der Mauerrede

Auch wenn die Berliner Mauer nur 2 ½ Jahre nach der Rede gefallen ist, so haben Kritiker gefürchtet, dass die Worte Reagans Schlimmes auslösen könnten. Die vielen Jahre der Trennung durch die Mauer hatten die Menschen dazu gebracht, jegliche Konfrontation mit dem Osten umgehen zu wollen. Einige dachten, dass diese offensive Ansprache einen erneuten Streit mit den sowjetischen Mächten auslösen könnte.
Doch nichts dergleichen geschah. Der Einfluss der Rede hatte nur eine geringe unmittelbare Wirkung. Die Grenze stand auch noch nach den Worten:
“Herr Gorbatschow, reißen Sie diese Mauer nieder!”