Lange Nacht Museen 11Die Sommer-Lange-Nacht-der-Museen

Die Lange-Nacht-der-Museen findet in diesem Jahr am 27. August 2011, von 18.00 bis 2.00 Uhr statt. Sie wird sich in diesem Jahr besonders dem Thema Musik widmen. Damit wird auch an die Ausstellung “Musik im Leben der Völker” erinnert, welche im Jahre 1927 stattfand. Viele der Berliner Chöre (von ca. 2000 Berliner Chören) werden daher in den Museen präsent sein und die Lange Nacht der Museen musikalisch begleiten. Um Mitternacht soll  unter freiem Himmel ein Lange-Nacht-Chor zum Mitsingen einladen.

Die Sommer-Lange-Nacht-der-Museen (im Winter gibt es auch eine Lange Nacht der Museen, i.d.R. im Januar) in Berlin ist zu einer bekannten Marke der Stadt rangiert. Die Lange Nacht der Museen ist eine Berliner Idee, die sich inzwischen weltweit etabliert hat und bei vielen Menschen auf Interesse stößt und Neugierde weckt.

Sammlungen, Archive, Gedenkstätten und Ausstellungshäuser bis weit nach Mitternacht (bis 2:00 Uhr) zu besuchen, trifft auf großen Zuspruch bei Berlinern, ebenso wie bei Touristen. Zu ungewöhnlicher Stunde präsentiert sich so die Museumslandschaft der Hauptstadt in ihrer beeindruckenden Vielfalt. Die Lange Nacht der Museen des Sommers bietet eine Fläche von fast 400 km² mit bis zu 120 Häusern, welche komfortabel verbunden sind durch eigens eingerichtete Bus-Shuttle-Routen.

Lange Nacht der Museen – Bus-Shuttle-Service

Der umfangreiche Bus-Shuttle-Service der Langen Nacht der Museen, unabhängig von dem gut ausgestatteten Netz öffentlicher Verkehrsmittel, bietet bis zu 60 Sonderbusse auf einem ausgeklügelten Routensystem durch die Stadt – manchmal in kürzeren Abständen als im täglichen Berufsverkehr. Die Lange Nacht der Museen des Winters bevorzugt verständlicherweise kürzere Wege zwischen den Museen und beschränkt sich weitgehend auf den Innenstadtbereich. In allen Shuttle-Bussen und an den zentralen Plätzen geben kompetente Mitarbeiter Auskunft und beraten die Besucher auf ihrem Weg durch die Lange Nacht.

Lange Nacht der Museen – Programm 2011

Im Programmheft werden alle teilnehmenden Institutionen mit ihren Ausstellungen und Veranstaltungen in alphabetischer Reihenfolge vorgestellt. Die Nummer in der Kopfzeile verweist auf die Shuttle-Bus-Route, auf der das jeweilige Haus direkt zu erreichen ist. Angaben zu den Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln finden sich im Adressverzeichnis.

Das Programmheft der Langen Nacht der Museen erhalten Sie unter kulturprojekte-berlin.de bzw. unter diesem Link: Download des Programmhefts (6MB)

Die Programmhefte sind kostenlos und sind in allen (Vor-)Verkaufsstellen ab Anfang August erhältlich.

Das komplette Programm, sowie eine detaillierte Karte sind außerdem unter www.lange-nacht-der-museen.de verfügbar. Hier kann man sein ganz individuelles Programm zusammenstellen und seine bevorzugten Veranstaltungen speichern.

Weitere Informationen:  www.kulturprojekte-berlin.de.

Bild: Jüdisches Museum Berlin (Quelle: IM Thayer, Wikipedia)