Zeitzeugenpreis

Unter der Schirmherrschaft des regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, und des Ministerpräsidenten von Brandenburg, Matthias Platzeck, wird auch in diesem Jahr wieder der Zeitzeugenpreis unter dem Motto “Ich bin (k)ein Berliner/Brandenburger” ausgelobt.

Die vom Verleger Dr. Johann-Friedrich Huffmann gegründete Initiative gibt der öffentlichen Erinnerungskultur mit diesem Wettbewerb seit 2005 jedes Jahr neue Impulse.

Dabei geht es nicht um das beste literarische Werk, sondern um die Verschriftlichung und damit auch die aktuelle Erfahrbarkeit zeitgeschichtlicher Erinnerung in ihrer kulturellen Vielfalt. Jeder, der Zeitgeschichte in Berlin und Brandenburg erlebt hat, kann seinen Beitrag in jeglicher Stilform einreichen. Die Beurteilung der Wettbewerbsbeiträge übernimmt eine unabhängige Jury aus Wissenschaftlern, Journalisten, Autoren und Literatur-Experten.

Schreiben Sie Geschichte und machen Sie mit!

Die Region Berlin und Brandenburg ist kultureller Schmelztiegel und Anziehungspunkt für viele Menschen aus allen Gegenden Deutschlands und der Welt. Mit zahlreichen Erwartungen und Bedürfnissen kommen Menschen unterschiedlicher Herkunft nach Berlin und Brandenburg. Diese Region wird damit zur Heimat vielfältiger Einflüsse, die sich in zahlreichen Erlebnissen und Geschichten widerspiegeln.

Erzählen Sie, aus welchen Gründen Sie nach Berlin und Brandenburg gekommen sind und lassen Sie andere an Ihrer Geschichte teilhaben. Berichten Sie von Ihren persönlichen Eindrücken und bewegenden Erlebnissen, die Ihre Geschichte einzigartig machen und ein bewegendes Bild der Region zeichnen. Ob Sie heute noch in Berlin und Brandenburg leben oder nur kurze Zeit hier waren, ist für die Teilnahme nicht entscheidend. Schreiben Sie Ihre Geschichte und gestalten Sie damit die lebendige Erinnerungskultur der Region und des Landes Berlin und Brandenburg.

Weitere Informationen zum Zeitzeugenpreis 2011 und wie Sie teilnehmen können, finden Sie hier.

Zukunft braucht Wurzeln!